Perform-Better verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.

THE FUNCTIONAL TRAINING
MOVEMENT

 

 
über 1.000 Produkte
 
die führenden Speaker der Branche
 
seit 2010, der Vorreiter für Functional Training
 
der Partner für Profis
Balance & Stability

Wie kann Gleichgewicht trainiert werden?

Das Gleichgewicht kann auf viele verschiedene Arten trainiert werden, was den Vorteil hat, dass das Training nicht so schnell langweilig wird, da immer wieder für Abwechslung gesorgt werden kann. Es gibt sowohl Übungen, die mit aber auch ohne Trainingsgeräte ausgeführt werden können, so dass man nicht an einen festen Ort gebunden ist, sondern auch auf Reisen trainieren kann. Besonders simpel und auch für Einsteiger bestens geeignet ist der Ausfallschritt.
Einfach die Füße hüftbreit auseinander stellen, den Körper ausrichten mit Blick nach vorne, die Bauchmuskeln leicht anspannen um dann ein Bein mit weitem Schritt nach vorne setzen. Das vordere Knie wird zu einem 90 Grad Winkel gebeugt. Die Arme werden über den Kopf gestreckt. Die Übung abwechselnd mit beiden Beinen, am besten bis zu 10 Mal pro Seite, ausführen. Je nach Fitnesslevel können die Wiederholungen natürlich angepasst werden. Weitere beliebte Übungen in diesem Bereich sind der Einbeinstand, die Sandwaage und Squats. Natürlich gibt es noch weitaus mehr Übungen. Wer sich unsicher ist, sollte zu Beginn vom Gleichgewichtstraining einfach verschiedene Übungen auswählen, um zu schauen welche einem am besten liegen. Wichtig ist zudem, dass das Training abwechslungsreich gestaltet wird und immer wieder neue Übungen integriert werden, so dass möglichst viele Muskelgruppen erreicht werden.



Welche Geräte kommen beim Gleichgewichtstraining zum Einsatz?


Wie bereits erwähnt, kann das Gleichgewichtstraining sowohl mit als auch ohne Geräte ausgeführt werden. Der Klassiker unter den Trainingsgeräten, um das Gleichgewicht zu trainieren, ist das Balance-Board. Es besteht aus einer Holzscheibe mit Halbkugel darunter, zumindest die einfachsten Ausführungen. Wenn man sich nun auf das Board stellt, besteht das Ziel darin, dieses auszubalancieren, damit man nicht herunterfällt. Dies schult das Gleichgewicht. Dann gibt es noch Slacklines, wobei es sich um eine Art Seil handelt, welches zwischen zwei Befestigungspunkte gespannt wird, um darüber zu balancieren. Interessant sind in diesem Zusammenhang auch die Balance-Pads aus Schaumstoff , die absichtlich instabil konzipiert sind. Eins haben dabei alle Trainingsgeräte vom Ball bis zum Balance-Board gemeinsam, sie sind so konzipiert, dass sie immer eine gewisse Instabilität aufweisen, die es im Zuge des Trainings gilt auszugleichen. Für welche Variante man sich letztendlich entscheidet, hängt auch vom persönlichen Geschmack und den Trainingsvorlieben ab. Anfänger sollten sich zu Beginn nicht zu viel zumuten und langsam in das Gleichgewichtstraining starten.