Perform-Better verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.
Testing & Screening

Der Functional Movement Screen – Was ist das?

Beim Functional Movement Screen (FMS) handelt es sich um eine effiziente und sehr zuverlässige Methode zur Bestimmung vonStärken und Schwächen für grundlegendeBewegungsmuster. Er deckt Dysfunktionen, Asymmetrien und Schmerzen auf und liefert Ergebnisse zu den motorischen Fähigkeiten des jeweiligen Athleten. Dabei spricht der geringe Zeit- und Materialaufwand deutlich für die Durchführung eines FMS Tests bei deinen Klienten. Alles was du dazu brauchst ist das FMS-Test Kit , welches du überallhin mitnehmen kannst.

Der Functional Movement Screen – Die richtige Anwendung

Die insgesamt sieben Bewegungstests bilden das Grundgerüst des Functional Movement Screens. Die speziellen Übungen erfordern einerseits Stabilität und andererseits volle Mobilität. Die Testpersonen werden während der Übungsausführung genau beobachtet, um Schwächen, Dysbalancen und Asymmetrien zu ermitteln. Der FMS Test besteht aus Folgenden Übungen.

  • Deep Squat
  • Hurdle Step
  • Inline Lunge
  • Shoulder Mobility
  • Active Straight Leg Raise
  • Trunk Stability Push-Up
  • Rotary Stability

Der Trainer vergibt für jedes Bewegungsmuster eine Punktezahl, die sich aus diesem Schema ergibt:

  • 3 Punkte = komplett korrekte Ausführung
  • 2 Punkte = Ausführung mit Kompensationsbewegung & Ausführungsdefizit
  • 1 Punkt = Unfähigkeit das vorgegebene Bewegungsmuster auszuführen
  • 0 Punkte = Schmerzen bei der Ausführung der Übung

Am Ende des Tests werden die Punkte addiert und zu einem Fazit zusammengefasst. Anschließend können aus den gewonnenen Daten Trainingsempfehlungen und Handlungsansätze gezogen werden.

Der Y-Balance Test – Was ist das?

Beim Y-Balance Test handelt es sich um ein simples Verfahren zur Analyse des dynamischen Gleichgewichtes. Um stets standardisierte Messungen zu gewährleisten wurde ein spezielles Test-Kit entwickelt. Die Beurteilung der Bewegung erfolgt anhand verschiedener Quadranten, in die der Körper eingeteilt wird. Dies bietet die Möglichkeit, denOber- und Unterkörper sowie rechte und linke Seite getrennt voneinander analysieren zu können. Nach Absolvierung des Tests verfügt der Trainer über einen Gesamteindruck und kann gegebenenfalls weitere Trainingsrelevanten Schlussfolgerungen ziehen.

Weitere Körperscreening Methoden im Überblick

Procedos Plattform 9™

Die mobile Procedos Plattform™ Trainingsmatte kannst du zur Beurteilung von Bewegungsmustern im Training benutzen. Ihre Haupteinsatzgebiete sind das funktionelle- und rehabilitative Training.

Optojump

Das Messsystem Optojump ist ein Lichtschrankensystem. Es misst in einer Serie von Sprüngen die jeweilige Kontakt- und Flugzeit mit der Genauigkeit einer tausendstel Sekunde.

Brower TCI-Timing System

Der Brower TCI-Timing System ist ein Zeitmessgerät für verschiedene Laufdistanzen und Agility-Übungen. Es ist möglich, die Daten mehrerer Athleten gleichzeitig zu speichern und miteinander zu vergleichen.

AlignaBod®

Das AlignaBod ist ein Haltungsbewertungsinstrument für Physiotherapeuten, Personal Trainer und Ärzte. Mithilfe von Fotoaufnahmen der Klienten vor dem „Gitter“ können Haltungsabweichungen ganz einfach visualisiert werden.

Auch im betrieblichen Gesundheitsmanagement gewinnen moderne Testing & Screeningverfahren immer mehr an Bedeutung. Mitarbeiter sollen so zu einem gesünderen Lebensstil motiviert werden.