Perform-Better verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.

THE FUNCTIONAL TRAINING
MOVEMENT

 
über 1.000 Produkte
 
die führenden Speaker der Branche
 
seit 2010, der Vorreiter für Functional Training
 
der Partner für Profis
Kabelzug-Griffe

Functional Training und Krafttraining

Aber nicht nur klassische Kraftübungen können mit dem Kabelzug gut ausgeführt werden. Wie gesagt eignet sich das Training beispielsweise mit der Latstange perfekt zum isolierten Training des m. Latissimus dorsi. Aber mit anderen Griffen lassen sich auch funktionelle Ganzkörperübungen wie Ausfallschritte mit Rotationsbewegungen im Oberkörper trainieren.

Variation ist King

In der Trainingslehre spricht man vom Trainingsprinzip der Variation. Werden keine neuen Reize gesetzt, dann passt sich der Körper nicht mehr an. Vielleicht wirkt das Training subjektiv trotzdem noch anstrengend, aber eine positive Anpassung findet nicht mehr statt. Deshalb ist es wichtig immer neue Übungen einzubauen.

Mit dem richtigen Kabelzug Zubehör ist das ganz einfach. Denn im Handumdrehen ist ein neuer Griff montiert und durch die andere Winkelstellung der Hände ändert sich die beteiligte Muskulatur. Es ist im Prinzip nirgendwo so einfach sein Training zu variieren, wie beim Kabelzug.

Welche Griffe gibt es?

Die Möglichkeiten beim Kabelzug sind scheinbar unendlich. Es gibt Manschetten für Arme oder Beine, es gibt das traditionsreiche Tau, welches seit Jahrzehnten für Kraft und Muskelwachstum steht und es gibt die zahlreichen Stangenvarianten. Die Latstange darf in keinem Studio fehlen. Ebenfalls nicht die gerade Stange und die SZ Stange. Dieses Equipment hat sich über lange Zeit bewährt und muss zur Grundausstattung von professionellem, zielorientiertem Training gehören.

Auch die Griffe an sich variieren. Es gibt den Kabelzug Rudergriff oder auch den Kabelzug gerader Griff. Allein schon durch das unterschiedliche Griffverhalten werden andere Muskeln im Arm, dem Rücken oder der Brust angesprochen.

Welche Griffe für welche Übung

Bei so viel Kabelzug Zubehör lohnt sich ein Blick auf die genauen Möglichkeiten.

Die angesprochenen Manschetten eignen sich perfekt zum Training der Beine. Man spannt sich ein und bewegt dann ein Bein in funktioneller Bewegungsrichtung. Hier sollte auf eine gewisse Weichheit des Materials geachtet werden, damit es sich an die individuelle Anatomie anpasst.

Die SZ-Stange genießt einen legendären Ruf – zurecht. Sie ist eines der besten Mittel, um Bizeps und Trizeps mit Curls oder Push Downs zu trainieren. Selbst bei dieser Stange kann noch variiert werden. Verschiedene Griffpositionen an der SZ-Stange sind möglich. Sogar der Griff außen an den Enden setzt neue Reize. Hier gilt es eine qualitative SZ-Stange zu kaufen, damit das Drehgelenk gut und geräuschlos läuft. Die gleiche Übungsvielfalt bietet übrigens der gerade Griff.

Über das Tau braucht man nicht viele Worte zu verlieren, denn die Benutzung des Taus durch Generationen an Sportlern spricht für sich. Auch hier stehen Bizeps und Trizeps im Vordergrund, aber auch Bauchübungen sind möglich.

Der Kabelzug Rudergriff (Parallelgriff) sollte gut in der Hand liegen und geriffelt sein. Dadurch erreicht er optimalen Halt. Das ist wichtig, denn mit dem Parallelgriff werden bei Übungen wie Rudern oder auch Latzug hohe Gewichte bewegt. Ein ideales Tool für Rückentraining am Kabelzug.

Die Latstange ist natürlich prädestiniert für das Training der Rückenmuskulatur. Latziehen ist eine der effektivsten Rückenübungen überhaupt.

Die einfach wirkenden Griffe scheinen im Vergleich zum anderen Zubehör etwas unterzugehen. Aber weit gefehlt. Functional Training spielt sich in allen Bewegungsrichtungen ab. Diese Freiheit wird vor allem durch diese Griffe ermöglicht. Diese Griffe sind also wahre Alleskönner mit denen funktionelle Bewegungen aber auch beispielsweise die Brustmuskulatur trainiert werden können.