Perform-Better verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.

THE FUNCTIONAL TRAINING
MOVEMENT

 
über 1.000 Produkte
 
die führenden Speaker der Branche
 
seit 2010, der Vorreiter für Functional Training
 
der Partner für Profis

Warum werden Trainingsmasken eingesetzt und für welches Training?

Eine Trainingsmaske kann vielseitig eingesetzt werden. Sie hilft dir dabei dein Lungenvolumen zu steigern und dadurch mehr Ausdauer und Kondition zu erreichen. Dadurch kann auch dein Ruhepuls sinken, was ebenfalls ein positives Zeichen deines Trainingszustandes ist.

Den stärksten Effekt hat die Maske auf deine Atemmuskulatur. Sie wird deutlich gefordert und trainiert. Dadurch kann sich deine Atemökonomie verbessern.

Allgemein stärkt die Trainingsmaske deine ganzheitliche Fitness.

Das Training mit einer Phantom Trainingsmaske verlangt von dir vollen Fokus auf deine Atmung. Das hat einen positiven Nebeneffekt:

Du lässt dich nicht so leicht von anderen Dingen ablenken und bist hochkonzentriert bei der Übungsausführung.

Sowohl im Kraftausdauertraining (wenn du Kraftsport machst), als auch beim Ausdauertraining ist das sehr wichtig, um sich nicht zu verletzen.

Häufig wird eine Trainingsmaske im Ausdauertraining eingesetzt.Laufen, Rudern, Fahrradergometer und Co. werden alle zu intensiveren Übungen, wenn du eine Trainingsmaske benutzt. So trainierst du deine allgemeine Ausdauer noch mehr.

Auch im Kraftsport ist eine Trainingsmaske manchmal sinnvoll. Bei Kraftausdauerübungen oder Übungszirkeln geht es ebenfalls um die allgemeine Ausdauer. Auch hier hilft die Trainingsmaske deinen Fokus zu halten und die Ausdauer zu verbessern.

Für Kampfsportler ist die Maske sicherlich besonders interessant. Gerade MMA- und BJJler haben es im Sport und Training häufig mit Würgegriffen zu tun, bei denen die Luftzufuhr abgeschnitten wird. Durch ein Training mit einer Trainingsmaske kann das simuliert werden. Du kannst so deine Fähigkeit steigern Würgegriffe länger auszuhalten und dich davon auch schneller zu erholen.

Das Training mit der Trainingsmaske ersetzt übrigens nicht ein klassisches Höhentraining!

Das wird von manchen Herstellern zwar gesagt, es gibt aber keine wissenschaftlichen Belege für derartige Effekte. Das solltest du natürlich vorher wissen.

Alles in allem ist eine Trainingsmaske aber weiter ein gutes Tool, wenn du:

- Die Ausdauer stärken willst

- Deine Atemmuskulatur trainieren willst

- Vollen Fokus im Training haben willst

- Deine mentale Stärke ausbauen willst (Stichwort „Durchhalten“)

- Du eine ganzheitliche Fitness willst

- Du Kampfsportler bist und deine Fähigkeit Würgegriffe besser auszuhalten trainieren willst

Worauf muss man beim Training mit Maske achten?

Das Training mit einer Maske ist erstens gewöhnungsbedürftig und zweitens nicht für jeden geeignet.

Zunächst gilt immer:

- Nicht übertreiben

- Langsam und mit kurzen Einheiten anfangen

- Auf den Körper hören

Solltest du erst mit diesem Training anfangen, dann beginne erstmal damit die Maske aufzusetzen und dich ohne Übungen daran zu gewöhnen. Dann erst solltest du ins Training gehen. Hier musst du aber immer darauf achten, welche Signale dir dein Körper gibt.

Falls du beispielsweise noch nicht so trainiert bist, könntest du Schwindel empfinden. Ein klares Signal aufzuhören und erst nach einigen Tagen Pausen weiterzumachen.

So steigerst du dich langsam und sicher und kannst schon bald dein reguläres Training komplett mit Maske absolvieren.

Schwangere , Personen mit Herz-Kreislauf und/oderLungen/Atemwegserkrankungen sollten auf keinen Fall mit einer Trainingsmaske trainieren.

Die Masken richten sich vor allem an gesunde Personen, die ihre sportliche Leistungsfähigkeit ausbauen wollen.