Perform-Better verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.

THE FUNCTIONAL TRAINING
MOVEMENT

 
über 1.000 Produkte
 
die führenden Speaker der Branche
 
seit 2010, der Vorreiter für Functional Training
 
der Partner für Profis
Gewichtswesten

Wie profitieren Sportler von Gewichtswesten?

Zuerst ist es wichtig zu wissen, für welches Ziel du die Gewichtsweste benutzen willst. Gibt es eine bestimmte Übung, die intensiviert werden soll? Willst du einige Übungen oder ein komplettes Training mit der Gewichtsweste bestreiten? Da die Gewichtsweste eine Art Körpergewichtserweiterung ist, gibt es bestimmte Sportarten, die besonders profitieren .

Sportler die profitieren

In folgenden Sportarten kann von dem Gebrauch einer Gewichtsweste Vorteile erzielt werden:

Crosstraining, Ausdauersport, Calisthenics, Turnen, Klettern, allgemeines Bodyweighttraining und weitere Übungsformen mit Körpergewicht .

Crosstraining: Im Amerikanischen CrossTraining hat sich die Weighted Vest schon lange etabliert. Eine Sportart, in der es so sehr um Intensitäten und Kraft geht, sind Liegestütze oder Klimmzüge mit normalen Körpergewicht, irgendwann nicht mehr ausreichend. Mit Gewichtswesten wird hier die Intensität hochgeschraubt ohne die Übungen viel zu verändern.

Ausdauersport : Im Ausdauersport wie dem klassischen Laufen, kann eine Gewichtsweste hier sehr gut die mittlerweile leichte Joggingroute wieder schwer machen. Wer eine Gewichtsweste für das Joggen benutzen will, sollte maximal 10kg benutzen. Höhere Gewichte erhöhen auch das Risiko sich Verletzungen zuzuziehen. Ab 10kg wird das Joggen unangenehm in den Gelenken.

Calisthenics : Die Sportart Calisthenics die darauf abzielt Skills in Form von Kraftelementen aus dem Turnen zu erlernen, lässt den einen oder anderen frustriert zurück. Oft kommt es zu Stagnationen im Training auf höheren Niveau und die Gewichtsweste kann hier aushelfen, diese zu überwinden. Auch hier empfehlen wir eine Gewichtsweste bis 10kg für Skilltraining. Für rohes Krafttraining kann auch zu schwereren gegriffen werden, aber bei über 10 kg ist das Gewicht in der Regel so schwer, dass Training für Planche oder Frontlever nahezu unmöglich wird.

Turnen: Natürlich sollen mit der Gewichtsweste keine Saltos geschlagen werden, aber ähnlich wie bei Calisthenics, kann sie Stagnation bei Kraftelementen beheben.

Klettern: Viele Personen verzichten leider auf diese herausragende Möglichkeit, eine Gewichtsweste im Klettern einzusetzen. Wer ein bis zwei Wochen mit einer Gewichtsweste Klettert, fliegt danach regelrecht über die Wände.

Allgemeines Bodyweighttraining : Wer sein Hometraining upgraden oder Klimmzügen und Liegestütze intensivieren will, liegt mit der Investition einer Gewichtsweste definitiv nicht verkehrt. Zumal alle vorher genannten Sportarten davon so gut profitieren.

Worauf ist zu achten?

Zuerst ist darauf zu achten, welches Gewicht die Gewichtsweste betragen soll. Wie gesagt sind für Calisthenics und Ausdauersport, Gewichtswesten bis 10 kg völlig in Ordnung. Für rohes Krafttraining, kann gerne weiter nach oben gegangen werden.

Eine Weighted Vest wird vom amerikanischen System her in LBS angegeben. Zur Orientierung: 10 LBS sind ca. 4,5 kg und 20LBS entsprechend 9kg.

Die Zweite Sache auf die zu achten ist, ist die Art der Gewichte. Sehr viele Gewichtswesten haben Sandsäcke als Gewichte in ihren Taschen. Es ist zwar die günstigste und simpelste Variante, aber meistens sind diese Gewichtswesten nicht gut ausbalanciert und sollte einer der Sandsäcke aufreißen, ist zum einen die Sauerei groß, zum anderen gibt es nur sehr selten Ersatz. Ein weiteres Minus ist die Fummelarbeit, wenn die Sandsäcke wieder in die Tasche gepackt werden sollen, weil das Gewicht angepasst wurde. Das dauert bei mehreren Säcken leider schon einiges an Zeit.

Schlauer ist es, sich eine Gewichtsweste mit massiven Gewichten aus Metall zuzulegen . Meist sind diese wegen ihrer Masse recht klein, was eine gute Gewichtsverteilung auf die gesamte Weste möglich macht. Außerdem kann massives Metall nicht aufreißen und das entfernen und hinzufügen der Gewichte in die Weste, geht in Sekundenschnelle.

Worauf als Letztes bei einer Gewichtsweste zu achten ist, ist die Passgenauigkeit. Je schwerer die Gewichtsweste, desto länger und Kompakter sollte sie sein, damit das Gewicht nicht nur auf den Schultern, sondern ähnlich wie bei Wanderrucksäcken auch auf der Hüfte liegen kann . 10kg, die kontinuierlich auf die Schulter drücken, können sehr anstrengend sein und das Training negativ beeinflussen.

Gewichtsweste kaufen

Wenn du mit einer Gewichtsweste Training und damit die Intensität intensivieren willst, können wir dir unsere PB Extreme Weste in unserem Shop nahelegen. Sie liegt fest an, die große Version liegt auf der Hüfte und die Gewichte sind aus Metall. Diese sind sogar mit Gummi ummantelt, damit nichts oxidiert. Die Gewichtsweste existiert in 10 LBS und 20 LBS. Die kleine Version kann auf 20 LBS und die Große sogar auf 40LBS erweitert werden. Die dafür notwendigen Zusatzgewichte , können ebenfalls in unserem Shop gekauft werden. Des Weiteren haben wir auch die Ironwear Gewichtsweste im Angebot, die ein ähnliches Gewicht von 20 LBS aufweist. Sie besitzt Gewichte aus flexiblen Metall , ähnlich zu festen Gel.