Perform-Better verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.

THE FUNCTIONAL TRAINING
MOVEMENT

 
über 1.000 Produkte
 
die führenden Speaker der Branche
 
seit 2010, der Vorreiter für Functional Training
 
der Partner für Profis
TMX Trigger

TMX - was ist das?

Genau hier kommt TMX ins Spiel: Triggerpunkttherapie für zuhause, im Büro oder unterwegs.

Mit einem TMX Triggger ist es nun ganz einfach möglich, sich selbstzu triggern und Myofasziale Triggerpunkte zu behandeln. Dadurch können Verklebungen und Verspannungen gelöst werden und es ist möglich, Dysbalancen im Fasziennetzwerk zu minimieren

Wie hilft TMX Trigger bei Verspannungen?

Die fasziale Struktur leidet oftmals unter den alltäglichen Belastungen und den daraus resultierenden Verklebungen der Faszien. Hier lohnt es sich, einen TMX Trigger zu kaufen und sich selbst zu triggern. Durch die Behandlung mit TMX wird die Durchblutung an bestimmten Triggerpunkten gefördert und dadurch gelangt sauerstoffreiches Blut schneller an die betroffenen Zellen. Die Verspannungen lösen sich, das betroffenene Gewebe kann sich erholen und regenerieren.

Bei richtiger Anwendung von TMX können folgende Ziele erreicht werden:

· Regeneration nach dem Sport (auch bei auftretenden Schmerzen im muskulären Bereich)

  • Vorbeugung von myofaszialen Verspannungen
  • Vorbeugung von muskulären Verletzungen
  • Verbesserung des Stoffwechsels innerhalb des Muskelapparates
  • Steigerung der Flüssigkeits-Zirkulation

· Verbesserung des Bewegungsapparates durch gezielte Lösung der manifestierten Spannungsfelder im myofaszialen Gewebe.

  • Steigerung des Leistungsvermögens der Muskulatur.
  • Körperhaltung und Körperwahrnehmung wird verbessert.
  • Lösung von Verspannungen und Triggerpunkten

· Minderung von Nackenschmerzen, Kopfschmerzen und ähnlichen Beschwerden, die durch Triggerpunkte entstehen.

Anwendungsmöglichkeiten der TMX Triggerpunkttherapie und richtiger Einsatz des TMX Triggers

Durch die kompakte Größe der TMX Trigger passen sie in jedes (Sport-)Gepäck und dem Einsatz überall und jederzeit steht nichts im Weg. Um einen gesundheitsfördernden Effekt zu erzielen, ist es notwendig einen relativ langanhaltenden, punktuellen und gezielten Druck auf das Gewebe auszuüben. Somit wird der Stoffwechsel angeregt und u. a. die Regeneration gefördert.

Folgende Anwendungsgebiete und Übungen sind einfach und zielgerichtet auszuführen:

· Ferse und Fusssohle – im sitzenden oder liegenden Zustand die entsprechenden schmerzenden Stellen triggern. Fuss abwechselnd strecken und beugen um die verspannte Muskulatur zu mobilisieren

· Wade – im liegenden Zustand wird die Wade auf dem TMX Trigger platziert und Druck auf die entsprechende Stelle ausgeübt. Die myofaszialen Triggerpunkte werden durch Fuss-strecken und- ziehen mobilistert.

· Schienbein – den TMX Trigger auf den Boden stellen und im Knien ein Schienbein leicht darauf platzieren. Der entstehnde Druck reicht normalerweise aus, um die Faszien Trigger zu mobilisieren.

· Hinterer Oberschenkel – den hinteren Oberschenkel sitzend auf dem TMX Trigger platzieren und den individuellen Schmerzpunkt triggern. Durch leichtes Hin- und Herbewegen des Beines kann eine größere Fläche erreicht werden.

· Vorderer Oberschenkel - in Bauchlage den oder die Schmerzpunkte einzeln auf dem TMX Trigger platzieren. Durch Strecken und Beugen des Kniegelenks kann der Druck auf die myofaszialen Triggerpunkte erhöht werden.

· Gesäss – in sitzender Position auf dem TMX Trigger positionieren. Langsam “in den” TMX Trigger sinken lassen.

· Brustmuskulatur – in sitzender oder stehender Position den TMX Trigger entweder an der Wand positionieren oder in die Hand nehmen und am großen Brustmuskel ansetzen. Durch den ausgeübten Druck werden die Muskulatur und die myofaszialen Triggerpunkte behandelt.