Perform-Better verwendet Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.
Balance Pads

Wofür braucht man ein Balance Pad?

Der Balance Trainer ist ein platzsparendes mobiles Fitnessgerät, das für ein Gleichgewichts- Ausdauer- und Krafttraining geeignet ist. Mit verschiedensten Balance Pads Übungen kann der ganze Körper trainiert und mobilisiert werden. Es wird oft auch in der Physiotherapie eingesetzt, um die Beweglichkeit von Gelenken zu erhöhen. Mit gezieltem Training auf der weichen Unterlage werden die Knie und Knöchel schonend beansprucht.

Im Balance Yoga verstärkt das Balance Pad die Spannung auf die Muskeln und macht so das Training intensiver. Der Körper muss bei jeder Yoga Übung die künstlich erzeugte Instabilität ausgleichen und die Balance halten. Das beansprucht Muskeln, die ohne die weiche Unterlage nicht in diesem Maße trainiert werden.

3 Beispiele für Übungen auf dem Balance Pad

  • Yoga Balance: "Der Tänzer". Das rechte Bein steht auf dem Balance Pad und das linke wird nach hinten angehoben und mit dem linken Arm umfasst. Diese Übung ist ohne Balance Trainer schon schwierig. Mit der Spezialmatte muss das Gleichgewicht noch besser gehalten werden und so sind die Muskeln noch mehr angespannt.
  • Fitness Balance: Beidbeinig oder einbeinig auf das Balance Pad springen. Auch hier ist der Körper gefordert, das Gleichgewicht zu halten.
  • Krafttraining: Einbeinige tiefe Kniebeugen zur Seite auf dem Balance Pad. Zur intensiven Stärkung der Oberschenkelmuskulatur.

Der Balance Trainer intensiviert Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Wer sich also im Yoga, Pilates oder im Krafttraining unterfordert fühlt oder wer einfach Abwechslung für seine Fitness sucht, der sollte sich ein Balance Pad kaufen.

Das Balance Board - ein Trainingsgerät für die ganze Familie

Ein anderer platzsparender und günstiger Balance Trainer ist das Balance Board. Ähnlich wie das Balance Pad erzeugt es eine Instabilität, die der Körper mit den innenliegenden Muskeln ausgleichen muss. Die Boards gibt es in verschiedenen Ausführungen. Meist bestehen sie aus einer runden oder eckigen Fläche mit einem halben Ball oder einer Rolle an der Unterseite.

Balance Board Fitness macht Spaß und überzeugt auch schon Kinder, dass Sport nicht langweilig ist. Du trainierst deine Balance und Koordination, indem du das Board nicht als Fitness Gerät, sondern als Spielzeug siehst. Mit dem "Wackelbrett", wie das Balance Board auch noch genannt wird, versucht jeder gerne das Gleichgewicht zu halten. Gewonnen hat der, der am längsten darauf stehen kann.

Balance Board Training

Auf dem Balance Board können verschiedenste Übungen durchgeführt werden. Damit übt der Sportler ein abwechslungsreiches Training aus, das den ganzen Körper fordert. Ständig müssen die Muskeln die Instabilität ausgleichen, die der Balance Trainer provoziert.

Anfänger versuchen auf dem Board erstmal stehend das Gleichgewicht zu halten. Fortgeschrittene können auf diesem Balance Trainer auch Kniebeugen oder andere Beinübungen machen.

Das Balance Board eignet sich aber ebenso für das Arm- und Rückentraining, da der Sportler auch zum Beispiel Liegestütze auf diesem instabilen Untergrund durchführen kann. Mit dem Gesäß auf dem Balance Kreisel und den Beinen in der Luft lassen sich auf die Oberarme gestützt auch Bauchmuskelübungen machen. Die ständige Instabilität fordert den ganzen Körper bei nahezu jeder Übung.

Beispiele für Übungen auf dem Balance Board

  • Seitliches Beinheben: ein Bein steht am Board, eines wird seitlich angehoben
  • Brücke auf dem Balance Board: auf dem Rücken liegend werden die Beine angewinkelt auf das Board gestellt und nun das Gesäß zur Brücke angehoben
  • Sit-ups auf dem Balance Board sitzend: jede Variante ist fordernd!

Um Spaß mit Sport zu verbinden suche dir am besten das passende Balance Board für jedes Familienmitglied aus und bestellen es bequem online von zu Hause aus.