8 Tipps gegen die Grippewelle

vom 06.10.2017

 

 

1. Hygiene 

Wer kennt es nicht? Im vollen Bus oder in der U-Bahn wird geschnieft und gehustet. Beste Voraussetzungen, um selbst krank zu werden. Türklinken, Geländer, Aufzugknöpfe und dergleichen werden von mehreren tausend Menschen berührt und dienen Krankheitserregern als perfekte Plattform, um sich zu verbreiten. Achte darauf, deine Hände regelmäßig zu waschen, vor allem wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs warst. 

Unsere Empfehlung: Immer eine kleine Flasche mit Handdesinfektionsmittel (aus der Reiseapotheke) dabei haben. 

 

 

 

2. Supplements 

Nahrungsergänzungsmittel sind gerade während der Herbst- und Wintermonate eine willkommene Hilfe! Hier sind unsere Top 5:

 

2.1 Vitamin D3 & K2 - In unseren Gefilden hat man tendenziell zu wenig hiervon, gerade in den dunklen Wintermonaten.  Die Kombination aus Vitamin D3 und K2 ist sehr wirksam, da sich beide sehr gut im Körper ergänzen.

2.2 Magnesium Threonate – speziell für Gehirn und Nervensystem entwickelt, unterstützt es die kardiovaskuläre Gesundheit. 

2.3 Krillöl - speziell das von Primal State, enthält EPA, DHA und Astaxanthin (trägt zur Erhaltung von Sehkraft, Herz & Hirnfunktion bei).

2.4 B-Vitamin Komplex - (B1, B2, B3, B5, B6, B12, D-Biotin & Folsäure) verringert Müdigkeit und unterstützt den normalen Energiestoffwechsel sowie das Immunsystem. 

        Positive Nebenwirkung: Haut, Haare und Schleimhäute haben auch etwas davon!

2.5 Beta Carotin – hat eine Colesterin-senkende Wirkung und unterstützt die Gesundheit des Herzens, außerdem besitzt es eine entzündungshemmende Wirkung. 

 

 

 

 

 

 

 

3. Goldene Milch & Tee        

Fast jeder hat die ein- oder andere Tee-Sorte bei sich im Vorratsschrank und gönnt sich ab und an eine Tasse. Für viele noch unbekannt, ist die sogenannte „Goldene Milch“. Hauptbestandteil des Getränks aus der ayurvedischen Küche ist Kurkuma. Wir zeigen dir drei Möglichkeiten zur Zubereitung des wohltuenden „Zaubertranks“: 

 

A. 

Goldene Milch Pulver -

Mit etwas Cayenne Pfeffer, Zimt und Nussmilch (Optimal keine Kuhmilch) anrühren und aufkochen lassen. 

 

B. 

Nimm Cayenne-Pfeffer, Zimt, frische Kurkuma- und Ingwer-Stücke, mixe alles zusammen mit einer ausreichenden Menge Nussmilch im Mixer. Fülle die entstandene Flüssigkeit in einen Topf um und lasse sie aufkochen. 

 

 

C.

Fülle ein Einmachglas mit frischen Kurkuma- und Ingwerstücken bis zur Hälfte auf. Am besten nimmst du gleich mehrere Gläser! Gieße die Gläser soweit mit Honig auf, dass Kurkuma und Ingwer völlig bedeckt sind. Nun verschließt du die Gläser und lässt diese mindestens eine Woche, im Optimalfall drei Wochen fermentieren. Wenn du dir nun deine Goldene Milch zubereiten möchtest, entnimmst du jeweils zwei Esslöffel der Paste, mischst diese mit einer Tasse Nussmilch, Cayenne Pfeffer und Zimt. Lasse nun alles aufkochen. 

 

 

 

4. Sport/Bewegung bei niedrigem Puls 

 

Fühlst du dich mal angeschlagen oder nicht so fit, ist es trotzdem wichtig dich zu bewegen und ein zumindest leichtes Training zu absolvieren. Neben Mobility- und Yoga-Flows gibt es auch noch andere Möglichkeiten, ein lockeres Workout zu gestalten, ohne den Puls extrem in die Höhe schnellen zu lassen.  

Statische Übungen   Wenn du statische Übungen/Positionen ausführst, hältst du den Puls niedrig und setzt dennoch einen Trainingsreiz und dein Körper erhält am Ende des Trainings einen positiven Endorphin-Schub durch das erfolgreiche Workout. 

 

 

5. Kalte Bäder & Sauna 

Die meisten Menschen setzen einen Saunagang mit Erholung gleich. Im Winter kann saunieren aber enorm wichtig für das Immunsystem sein. Außerdem wird das Stresslevel durch einen ausgiebigen Saunagang erheblich gesenkt. 

Kalte Bäder sind super effektiv aber mit Vorsicht zu genießen. Wenn du zu Hause eine Badewanne besitzt, ist das die beste Voraussetzung zum Starten. 

- Du setzt dich in die Badewanne und lässt dir dein Wasser bis zur Hüfte (bei Frauen) mit 17-20 Grad kaltem Wasser ein. Männer können noch ein paar Liter mehr Wasser einlaufen lassen. Verweile in dem kalten Wasser 10-20 Minuten. Dies kannst du bis zu 3x die Woche durchführen.

- Im besten Fall badest du direkt vor dem Schlafengehen, ziehst dich danach warm an und legst dich ins Bett.

 

 

6. Intermittierendes Fasten 

Das Prinzip des unterbrochenen Fastens bedeutet, dass du 16 Stunden (inkl. Schlaf) fastest und dann die restlichen acht Stunden des Tages deinen normalen Tagesverbrauch zu dir nimmst. Das unterbrochene Fasten kann zu mehr Energie und Agilität führen. Wichtig: nicht jeder verträgt das intermittierende Fasten! Solltest du merken, dass du hierdurch mehr Nahrung zu dir nimmst als gewöhnlich oder sich dein Stresslevel erhöht, bleibe bei deinen alten (und gesunden) Essgewohnheiten! 

 

 

7. Lange Spaziergange

Lange Spaziergänge können Wunder bewirken. Du telefonierst regelmäßig über einen längeren Zeitraum oder verbringst Zeit mit deinem Partner zuhause auf der Couch? Dann zieh dich warm an und gehe vor die Tür! Anfangs ist es vielleicht gerade bei unwirtlichem Wetter eine Überwindung, sich anzuziehen und raus zugehen. Sobald du startest, wirst du merken, dass ein langer Spaziergang einfach nur eine Wohltat ist. Gerade nach einem Tag am Schreibtisch mit wenig Bewegung wird dir dein Körper dafür danken. 

Vergiss jedoch nicht: Training und Spaziergang sind verschiedene Dinge. Wenn du regelmäßig trainierst, ist das klasse und du solltest auf keinen Fall damit aufhören. Entspannt 20-30 Minuten durch die Nachbarschaft oder im nahen Park zu laufen hat jedoch eine völlig andere Wirkung. Es wirkt erdend und ist speziell vor dem Schlafen gehen eine gute Option. 

 

8. Workout @ Home 

Im Winter wird es immer schwerer, sich für eine Fahrt ins Fitnessstudio zu motivieren und den inneren Schweinehund zu überwinden. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – erstelle dir deshalb einen Workout-Plan für zuhause und statte dich mit passendem Equipment aus. Neben den Stunden im Personal Training oder Studio kannst du dich mit kurzen Einheiten (30-45min) „aktiv“ halten. Deine gesamte Motivation ist höher und dein Immunsystem wird gestärkt.

 
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten